Informationen zur Teilnahme

FRAGEN ZUM SIEGEL

Was ist das Siegel WIR FÖRDERN ANERKENNUNG?
Das Siegel WIR FÖRDERN ANERKENNUNG zeichnet Unternehmen aus, die auf herausragende Art und Weise Beschäftigte im Verfahren der Anerkennung ihrer ausländischen Berufsabschlüsse unterstützen, Vielfalt schätzen und die Mitarbeiterqualifizierung stetig vorantreiben. Mehr Infos finden Sie auch hier: unter: www.unternehmen-berufsanerkennung.de/angebote/arbeitgebersiegel

Wer steht hinter dem Siegel?
Das Siegel ist eine Initiative des Projekts „Unternehmen Berufsanerkennung“ (www.unternehmen-berufsanerkennung.de) - unterstützt vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerk (ZDH), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Kostet das Siegel etwas?
Das Siegel, genau wie die Bewerbung darauf, ist für Sie mit keinerlei Kosten verbunden.

In welcher Form wird das Siegel vergeben?
Das Siegel erhalten Sie in digitaler Gestalt, sodass Sie es auf Ihrer Website, über Ihre Social-Media-Kanäle und in Ihrer E-Mail-Signatur präsent platzieren können. Zusätzlich dazu kommt Ihnen postalisch eine offizielle Gratulationsurkunde zu.

Wird das Siegel zeitlich begrenzt vergeben und wenn ja, für wie lange?
Bei Bewerbungseingang im Jahr 2020 erhalten Sie das Siegel für die Jahre 2020-2022; bei einer Bewerbung im Jahre 2021 erhalten Sie das Siegel für die Jahre 2021-2022. Die entsprechenden Jahreszahlen werden auf dem Siegel abgebildet.

Welche Vorteile entstehen meinem Unternehmen durch das Siegel?
1. WERTSCHÄTZUNG ERHALTEN
Ihr Engagement rund um die Berufsanerkennung und Mitarbeiterentwicklung wird von zentraler Stelle sichtbar gewürdigt.

2. FACHKRÄFTE ANSPRECHEN
Sie erhalten ein kostenloses und effektives Kommunikationsinstrument, um sich für neue Fachkräfte interessant zu machen.

3. QUALITÄTSANSPRUCH VERDEUTLICHEN
Sie visualisieren den hohen Qualitätsanspruch Ihres Unternehmens, indem Sie sich Mitarbeiterqualifizierung groß auf die Fahnen schreiben.

4. OFFENHEIT ZEIGEN
Sie setzen ein klares Zeichen für eine offene Betriebskultur, die Fachkräfte aus aller Welt begrüßt und wertschätzt.

5. UP TO DATE SEIN
Als Siegelträger erfahren Sie frühzeitig von aktuellen Fachkräftesicherungsthemen und profitieren vom Austausch mit unserem Expertenteam sowie mit anderen engagierten Unternehmen.


FRAGEN ZUR BEWERBUNG

Wie erhält man das Siegel WIR FÖRDERN ANERKENNUNG?
Voraussetzung ist die Teilnahme am Siegel-Check unter www.siegelcheck.unternehmen-berufsanerkennung.de. Wenn Sie alle drei Schritte des Tests erfolgreich durchlaufen haben, werden Sie aufgefordert Ihr Testergebnis - und damit Ihre Bewerbung - an uns zu übermitteln. Wir überprüfen Ihre Angaben und erkundigen uns ggf. nochmal telefonisch bei Rückfragen.

Was sind die 3 Schritte des Siegel-Checks?
In einem dreistufigen Online-Test stellen wir Ihnen Fragen zu Ihrer Haltung und zu Ihrer konkreten Unterstützungsleistung. Es handelt sich um Fragen mit Antworten zum Ankreuzen ohne Freitextfelder (Ausnahme: Angaben zu Ihrem Unternehmen). Die Schritte sind:
Schritt 1: Selbstverpflichtungserklärung
Schritt 2: Quick-Check: Erste Selbsteinschätzung
Schritt 3: Detail-Check: Konkrete Fragen und Bewerbung

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich deutschlandweit alle Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Handel sowie Handwerk, die Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter im Verfahren der Berufsanerkennung unterstützt und begleitet haben.

Wer kann sich nicht bewerben?
Bei dem Siegel WIR FÖRDERN ANERKENNUNG handelt es sich um ein reines Arbeitgebersiegel. Leider nicht bewerben können sich deshalb Personaldienstleistungsunternehmen, die Fachkräfte zwar in der Anerkennung unterstützt haben, diese dann aber an ein Unternehmen weitervermitteln.

Muss mein Unternehmen eine bestimmte Anzahl an Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern in der Berufsanerkennung unterstützt haben, um sich auf das Siegel bewerben zu können?
Ausgehend von der Gesamtzahl der Beschäftigten wird vorausgesetzt, dass mindestens 2% der Belegschaft im Rahmen der Berufsanerkennung unterstützt wurden bzw. aktuell unterstützt werden.

Wie lange dauert eine Bewerbung?
Insgesamt sollten sie ca. 15 min. für die Bewerbung einplanen. Zudem kommen wir nach Erhalt Ihrer Bewerbung ggf. für ein kurzes Telefongespräch nochmal auf Sie zu, um etwaige Rückfragen zu klären.

Leider habe ich den Siegel-Check nicht bestanden; kann ich mich erneut bewerben?
Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich erneut zu bewerben. Versuchen Sie es einfach nochmal, sobald Sie das Gefühl haben, dass Sie weitere Punkte, die im Siegel-Check abgefragt werden, als erfüllt betrachten! Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren, wenn Sie denken, dass Ihnen das Siegel eigentlich jetzt schon zustehen müsste.

IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN
Gerne können Sie uns vom Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“ bei Rückfragen oder Anregungen kontaktieren. Ihre Ansprechpartnerinnen zum Siegel sind:

Lisa Ernsting, ernsting.lisa@dihk.de Tel.: +49 3020308 – 6572
Rieke Albrecht, albrecht.rieke@dihk.de Tel.: +49 3020308 – 6564

www.unternehmen-berufsanerkennung.de

 

Hinweise zur Informationspflicht



Informationspflicht für das Siegel „Wir fördern Anerkennung“ der Homepage des Projekts „Unternehmen Berufsanerkennung“ der DIHK Service GmbH nach Art. 13 und 14 DSGVO

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit der Möglichkeit, sich auf das Siegel „Wir fördern Anerkennung“ elektronisch zu bewerben. Die DIHK Service GmbH benötigt Ihre Daten, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können und Ihnen nach Abgabe Ihrer Bewerbung eine Bestätigung oder Absage für das Siegel zukommen zu lassen, sowie der Kontaktaufnahme für die Kommunikation rund um die Siegelträger.

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin
Telefon: 030 20308-6565
Fax: 030 20308-56501
E-Mail info@dihk.de

3. Kontaktdaten der betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Annette Karstedt-Meierrieks
Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK)
Breite Straße 29
D-10178 Berlin
Tel. 030/20308-2706
E-Mail: datenschutz@dihk.de.

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Ihre Daten werden zur Kontaktaufnahme sowie zur Versendung des Siegels „Wir fördern Anerkennung“ erhoben und gemäß auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO verarbeitet.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

- den IT-Dienstleister, der für den technischen Support der Website Zugriff auf die Daten hat.
- Weitergabe der Daten zur Prüfung der Authentizität an die Dachverbände ZDH (Zentralverband des deutschen Handwerks e.V.) und DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammerverband e.V.) sowie an die ZWH (Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk e.V.) und evtl. die jeweils für das Unternehmen zuständige Kammer

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland
Es ist nicht geplant, dass Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden.

Die Bereitstellung Ihrer Daten erfolgt über eine Webanwendung im Internet. Die Vertraulichkeit, die Integrität (Unverletzlichkeit), die Authentizität (Echtheit) und die Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten kann damit nicht garantiert werden. Ihre Daten können über die Webanwendung auch in Drittländern abgerufen werden, die keine der Bundesrepublik Deutschland vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen.

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden nach der Erhebung für fünf Jahre nach Projektende gespeichert.

8. Betroffenenrechte
Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die DIHK Service GmbH, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Telefon: 030 13889-0
Telefax: 030 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de.

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung
Wenn Sie in die Verarbeitung durch die DIHK Service GmbH durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.